Aktuelles:

Studiengalerie 1.357 Loretta Fahrenholz - Two A.M. 25.04 - 25.05.2018
MITTWOCH, 25. APRIL 2018, 20 UHR
I.G.-FARBEN HAUS, GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT
 
ERÖFFNUNG 20 Uhr
BEGRÜSSUNG Dr. Antje Krause-Wahl
EINFÜHRUNG Valeriia Baklan, Van Binh Nghiem
 
Molly singt, “…How I wonder what you are, up above the world…“.
Holly und Molly, die geheimnisvollen „Watcher“, überwachen eine Gruppe von Freunden in Loretta Fahrenholz' Film Two A. M. (2016). Die Figuren und die Handlung hat Loretta Fahrenholz frei nach dem Exilroman Nach Mitternacht übernommen, in dem 1937 die Schriftstellerin Irmgard Keun den Aufstieg der Nationalsozialisten beschrieben hat.  Loretta Fahrenholz greift Handlungsstränge und Konstellationen aus diesem Roman auf, versetzt  die Geschichte jedoch in die Gegenwart. Das Leben der agierenden Personen ist bestimmt von Einsamkeit, Depression und Paranoia, dass Überwachung und rechte Ideologien präsent sind, vermittelt die Künstlerin mit der Ästhetik ihrer filmischen Bilder.
In der Genremischung aus Familiendrama, Romanze und Thriller wird nicht nur in verstörenden Bildern gezeigt, wie die handelnden Figuren im Angesicht eines totalitären Systems reagieren, sondern zugleich die Frage nach der eigenen Handlungsfähigkeit in der Gegenwart aufgeworfen.

Weitere Infos: studiengalerie.uni-frankfurt.de/home.html

Neuigkeiten aus dem Institut Wir freuen uns über zwei neue Mitglieder unseres Instituts.
Prof. Dr. Kristin Böse ist die neu berufene Professorin für Kunstgeschichte des Mittelalters, sie tritt die Nachfolge von Prof. Martin Büchsel an. Im Sommersemester wird sie unter anderem eine Vorlesung zur mittelalterlichen Kunst auf der iberischen Halbinsel halten. Wir wünschen ihr viele engagierte Zuhörer und heißen sie am Institut sehr herzlich willkommen!

Der zweite 'Neuzugang' ist Daniela Ortiz dos Santos, die als Assistentin von Prof. Ruhl den Mittelbau verstärken wird. Sie bietet zu ihrem Einstand ein Proseminar zur modernen Architektur und ein Seminar mit dem Titel „Architectural History in Exile“ an. Auch ihr ein herzliches Willkommen und eine erfolgreiche Zeit in Frankfurt.


Neue App zur Orientierung Action Bound Kunstgeschichte! Der Action Bound ist für Studienanfänger der Kunstgeschichte erstellt worden. Er führt quer über den Campus Bockenheim und bietet die Möglichkeit, sich alleine oder in Gruppen noch einmal die wichtigsten Gebäude und Räume in Ruhe anzusehen. Somit ergänzt der Bound die klassische Campusführung in der Orientierungswoche und ist jederzeit erneut spielbar. Neben dem Erkunden des Campus bekommen die Spielerinnen und Spieler Informationen zur Architekturgeschichte einzelner Bauten und zu „versteckten“ Kunstwerken, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht wahrnimmt. Durch die interaktive Vielfalt der Actionbound App, gibt es außerdem einige Fragen und Aufgaben, bei denen die Boundspieler selbst kreativ werden müssen.

Der QR-Code führt direkt zum Bound!

Weiter Informationen unter: http//tinygu.de/hxpb

Suche