Aktuelles:

Erstsemesterinfos Bachelor Kunstgeschichte: Ihr Studienanfang im Wintersemester 2020/21 Aufgrund der Maßnahmen zur Begrenzung des Corona-Risikos werden wir Sie nur virtuell begrüßen können. Auch die weiteren Veranstaltungen der Orientierungs-Woche (OE:Woche) finden online statt.

Folgendes sollten Sie zu Studienanfang bereits jetzt bedenken und einplanen:

Voraussetzung für eine Einschreibung im Bachelor-Studiengang Kunstgeschichte (Hauptfach) ist der Nachweis, dass Sie den fachspezifischen OSA (= online Studienwahl Assistent) bearbeitet haben. Es handelt sich dabei um ein Informationstool, das Ihnen einen Eindruck vom Studienfach Kunstgeschichte gibt und über Aufgabenstellung die Möglichkeit zum Selbsttesten vorsieht. Nebenfachstudierenden wird geraten, den Test gleichfalls zu absolvieren (abrufbar unter https://www.uni-frankfurt.de/39440162/).

Mit der Einschreibung erhalten Sie einen HRZ-Account und eine studentische Mailadresse – beides ist wichtig, Sie benötigen die Daten auch für die OE:Woche!

Informationen zur OE:Woche 2. bis 5. November 2020 Hauptfach- und Nebenfachstudierende sind zu der Begrüßung am Montag, den 2. November 2020 um 10 Uhr eingeladen. Die Begrüßung wie auch alle nachfolgenden Veranstaltung der OE:Woche finden über zoom statt, die Zugangsdaten erhalten alle Erstsemester per Mail. Achten Sie also auf Nachrichten, die an Ihre studentische Mailadresse geschickt werden!

Die verschiedenen Veranstaltungen im Verlauf der OE:Woche sollen Ihnen beim Einstieg in das Studium der Kunstgeschichte helfen. Für Hauptfachstudierende ist die Teilnahme obligatorisch, Nebenfachstudierende können die Angebot natürlich ebenfalls nutzen. Zu den Veranstaltungen gehören eine Vorstellung des Faches Kunstgeschichte, eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten sowie Studienberatungen. Alle diese Informationen helfen Ihnen bei der Planung und Organisation Ihres Studiums. Einen Überblick zu den einzelnen Terminen finden Sie auf unserem Flyer (PDF, bitte hier klicken).

Weitere Informationen zur OE:Woche finden Sie im OLAT-Kurs "WS 20.21 Kunstgeschichte Bachelor", in den Sie sich mit Ihrem HRZ-Account einschreiben. OLAT ist eine digitale Lernplattform, die Sie über diesen Link aufrufen: https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de. Sollten Sie ausnahmsweise bislang über keine HRZ-Zugangsdaten verfügen und als Studienanfänger*in bis zum 20. Oktober keine Nachricht von uns erhalten haben, melden Sie sich mit einer Mail an: kunstgeschichte2021@kunst.uni-frankfurt.de.

WICHTIG für alle Studienanfänger*innen: fristgerechte Einschreibung in die Propädeutika

Zu Ihrem Studium gehören in den ersten Semestern drei Propädeutika. Im ersten Semester müssen Sie das Propädeutikum Methodik belegen, als Hauptfachstudierende sollten Sie parallel dazu ein weiteres Propädeutikum einplanen (Bildkünste oder Architektur). Nebenfachstudierenden raten wir, pro Semester nur ein Propädeutikum zu besuchen. Auch hier gilt: Sie starten mit dem Methodik-Kurs.
Für die Propädeutika müssen Sie sich einschreiben. Dies geschieht im Wintersemester 2020/21 über die Lernplattform OLAT (https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de) und die entsprechenden Kurse zu den Propädeutika. Die Einschreibefrist läuft vom 6.10.20 ab 8:00 Uhr bis 7.11.20 8:00 Uhr.



Herzlich Willkommen! Seit Juli ist Mechthild Fend als Professorin für Kunstgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts an unserem Institut. Mechthild Fend war zuvor Professor of History of Art am University College London (UCL), wo sie seit 2006 lehrte. Ihr Buch „Fleshing out Surfaces, Skin in French Art and Medicine. 1650-1860“ (2017), welches bildwissenschaftliche Zugänge auf die Darstellung von menschlicher Haut und ihrer Materialität entwickelt, verbindet viele ihrer Forschungsinteressen miteinander: neben der französischen Kunst das Verhältnis von Körper und Bild, die vielfältigen Beziehungen zwischen Kunst und Wissenschaft sowie die kunsthistorischen gender-studies. Insbesondere aus diesem Blickwinkel ist die Monographie „Grenzen der Männlichkeit. Der Androgyn in der französischen Kunst und Kunsttheorie zwischen Aufklärung und Restauration“ geschrieben, die 2011 ins Französische übersetzt wurde. Eng verbunden mit unserem Institut ist Mechthild Fend seit ihrer Zeit als Postdoktorandin am Graduiertenkolleg „Psychische Energien Bildender Kunst“, welches von Klaus Herding, der auch ihr Doktorvater war, geleitet wurde.

Wir freuen uns über ihr Kommen und wünschen ihr in Frankfurt viel Erfolg!


OLAT-Kurs zu Eigenständig organisierten Tages- und Mehrtagesexkursionen Ziele und Themen

Die gegenwärtige Situation macht es leider unmöglich, dass wir seitens des Kunstgeschichtlichen Instituts organisierte Gruppenexkursionen anbieten. Für das Sommersemester 2020 und für das Wintersemester 2020/21 haben wir daher die sonst gängigen Regelungen für Exkursionen um folgende Optionen erweitert:

- Sie können Tages- und Mehrtagesexkursionen auch als Einzelperson durchführen

-  Sie können sowohl die Kleine Exkursion (BA: 3 Tage [Studienordnung 2019] bzw. 4 Tage [Studienordnung 2016]) wie auch die Große Exkursion (BA: 5 Tage [2019] bzw. 6 Tage [2016]) auch kumulativ absolvieren, d.h. Sie können sich dazu die entsprechende Anzahl an Tagesfahrten als mehrtägige Exkursion anrechnen lassen.

Alle Informationen finden Sie im OLAT-Kurs "Eigenständig organisierte Exkursionen" unter: https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de/olat/auth/RepositoryEntry/9062481923


Die Einschreibung für Proseminare, Seminare, Übungen und Exkursionen läuft vom 6. Oktober 2020 8:00 Uhr bis zum 30. Oktober 2020 8:00 Uhr.

Falls Sie einen Kurs nicht über den "Katalog" (also dem Reiter "Kursangebote") finden, versuchen Sie es bitte über die Suchfunktion!! Nicht alle Kurse verlangen eine Einschreibung über OLAT. Informationen hierzu finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Achtung: Die Einschreibefrist für die Übungen läuft vom 6. Oktober 8:00 Uhr bis 12. Oktober 8:00 Uhr!!

Informationen über die Maßnahmen zur Begrenzung des Corona-Risikos Aktualisierung: 1. Juli 2020
Die jeweils aktuellen Nachrichten der Goethe-Universität finden Sie unter
https://www.uni-frankfurt.de/86555546/Corona?legacy_request=1#accordeon-beed2d92
Wintersemester 2020/2021

- Die Vorlesungszeit im Wintersemester wird am 2. November 2020 beginnen und bis zum 19. Februar 2021 dauern. Lehrveranstaltungen können aber auch schon Ende Oktober stattfinden (das gilt z. B. für zwei Übungen der Kunstgeschichte) oder auch in der ersten Januarwoche. Wie in den vergangenen Semestern erfolgt die Einschreibung in Lehrveranstaltungen über OLAT; die entsprechenden Fristen werden rechtzeitig im Vorlesungsverzeichnis bekannt gegeben.

- Gemäß einer Empfehlung der Goethe-Universität werden unter den gegebenen Umständen die Lehrveranstaltungen auch im Wintersemester digital erfolgen. Dass dies sowohl für die Studierenden als auch für die Lehrenden eine große Belastung bedeutet, ist uns nur zu bewusst. Vor allem für Lehrformate wie Übungen und Exkursionen, die meist vor Ort, also in Präsenz, stattfinden, ergibt sich eine besonders schwierige Situation. Im BA-Studium der Kunstgeschichte können daher in diesem Semester mehrere Proseminare mit selbstorganisierten Exkursionstagen und einige Hauptseminare mit einer selbstorganisierten Großen Exkursion verbunden werden. Ausnahmsweise sind diese Exkursionen individuell, also nicht in Gruppen, durchzuführen.

- MA-Studierende, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und noch keine Exkursion absolvieren konnten, ersuchen wir, ihre Betreuer*innen zu kontaktieren.

- Das Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2020/2021 ist zwar schon online, gibt aber noch nicht das definitive Lehrangebot wieder. Die Angaben werden laufend aktualisiert, dies gilt beispielsweise für einzelne Termine, inhaltliche Kommentare und Regelungen zur Anmeldung. Rufen Sie bitte regelmäßig eigenständig das Vorlesungsverzeichnis auf.

Abgabefristen von Hausarbeiten aus Seminaren im Wintersemester 2019/2020
-   Entsprechend der Vorgaben der Goethe-Universität läuft die Abgabefrist für Hausarbeiten seit dem 15. Mai wieder. Diese Frist wird für Kunstgeschichte-Hausarbeiten, zusätzlich zu den generell eingeräumten sechs Wochen, insgesamt bis Freitag, den 24. Juli 2020 verlängert, um den durch die Schließung im März verlorenen Tagen sowie den erschwerten Arbeitsbedingungen Rechnung zu tragen. Bei Fragen zu den Hausarbeiten (z. B. bezüglich Literaturrecherche und -auswahl) wenden Sie sich bitte an die Dozent*innen.
Eine darüber hinaus gehende individuelle Verlängerung der Abgabefristen ist aufgrund besonderer Situationen (z. B. Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe) möglich. Wir ersuchen, dies mit den Prüfer*innen abzuklären. Hausarbeiten sollen ausnahmsweise nur in elektronischer Form an die Betreuer*innen gemailt, also nicht am Institut abgegeben werden. Die unterschriebene Erklärung, dass die Arbeit selbstständig verfasst und alle benutzten Quellen und Hilfsmittel in der Arbeit angegeben sind, ist als Scan/PDF zu schicken.

Abgabefristen von Hausarbeiten und Abschlussarbeiten aus dem Sommersemester 2020
Für Hausarbeiten sowie Abschlussarbeiten mit Ausgabe zwischen dem 15. Mai und einschließlich 30. September 2020 starten die in der Ordnung festgelegten Bearbeitungsfristen mit dem Tag der Ausgabe und werden pauschal jeweils um drei Wochen verlängert. Die genauen Abgabefristen für Hausarbeiten finden Sie unter ->Studium->Termine und Fristen.

Unabhängig von dem jeweiligen Format der Prüfungsleistungen ist auch in diesem Semester die eigenständige Anmeldung zur Prüfungsleistung über QIS/LSF notwendig (genauere Angaben dazu unter www.philprom.de)

Auch hier gilt:

- Hausarbeiten allein in elektronischer Form an die Betreuer*innen, incl. Erklärung als Scan/PDF, dass die Arbeit selbstständig verfasst und alle benutzten Quellen und Hilfsmittel in der Arbeit angegeben sind.

- eine Verlängerung der Abgabefristen aufgrund einer individuellen Situation (Kinderbetreuung, weiterhin geschlossene Schulen o. Ä.) ist möglich. Dies ist mit den Lehrveranstaltungsleiter*innen abzuklären.

Kunstbibliothek
- Die Universitätsbibliothek an allen Standorten erweitert sukzessive wieder ihre Angebote. Das gilt auch für die Kunstbibliothek! Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Situation auf ihrer Homepage (https://www.ub.uni-frankfurt.de/kunstbibliothek/).

Erreichbarkeit der Mitarbeiter*innen am Institut

- Die Tätigkeit der Sekretariate ist vorerst vorwiegend auf Home-Office umgestellt. Dringende Anfragen stellen Sie bitte per Mail.

- Persönliche Beratungen und Sprechstunden können vorerst weiterhin nicht stattfinden. Auch hier ersuchen wir, sich an die Betreffenden per Mail zu wenden. Es wird zudem eine virtuelle Studienberatung angeboten, die über das Chatforum in einem OLAT-Kurs erfolgt.

Wir bitten um Verständnis für alle Unannehmlichkeiten, die durch diese notwendigen Schritte entstehen. Da es bei den getroffenen Maßnahmen zu Änderungen kommen kann, bitten wir Sie, sich auf den Homepages der Goethe-Universität und des Kunstgeschichtlichen Instituts auf dem Laufenden zu halten.

Suche