2.2.21 Iris Schmeisser

Dr. Iris Schmeisser, Städel Museum, Frankfurt: Das Städel Museum in den Jahren 1933-1945. Einblicke in die Sammlungs- und Institutionsgeschichte

Anhand ausgewählter Beispiele der Erwerbungspraxis sowie der erfolgten Deakzessionen und Verluste des Städel Museums in den Jahren 1933 bis 1945 werden der Kunstmarkt und dessen Akteure im Nationalsozialismus sowie die Rolle der Museen beleuchtet. 

Wie änderten sich die Strukturen am Städel Museum seit 1933? Wie wirkte sich die Entrechtung, Verfolgung und Enteignung jüdischer Kunstbesitzer und Kunsthändler auf die Erwerbungen in diesen Jahren aus? Was passierte im Zuge der Beschlagnahmeaktion "entartete Kunst" mit den modernen Beständen der Sammlung? 


Suche