Die Porträtsammlung der Frankfurter Patrizierfamilie Holzhausen (Gemälde und Druckgraphik) aus kunst- und kulturhistorischer Sicht

Ziel des Projekts ist im Rahmen der studierendenzentrierten und kompetenzorientierten Lehre die wissenschaftliche Bearbeitung des Gesamtbestands der 70 Porträtgemälde und 1200 Porträtdruckgraphiken der Frankfurter Patrizierfamilie Holzhausen im Zeitraum von drei aufeinanderfolgenden Hauptseminaren mit Studierenden der Master-Studiengänge Kunstgeschichte und Curatorial Studies am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe Universität. Die dauerhafte Erschließung der Forschungsergebnisse soll durch eine Bilddatenbank erfolgen, die zum Abschluss des Projekts zeitgleich über die Homepages aller beteiligten Institutionen (u. a. Kunstgeschichtliches Institut, Universitätsbibliothek, Städel Museum) zugänglich gemacht werden soll. Den Abschluss des Projekts wird eine ebenfalls von Studierenden des Master-Studiengangs Kunstgeschichte organisierte Sonderausstellung im Museum Giersch der Goethe Universität markieren, in der eine Auswahl von etwa 100 Hauptwerken (Gemälde und Druckgraphiken) präsentiert werden.

Mitarbeiter: Corinna Gannon M.A.
Modellierung und technische Realisation: Thorsten Wübbena / Wendig OÜ


Suche