Prof. Dr. Hans Aurenhammer

Dissertationen

 

In Arbeit:

  • Maria Aresin: Die Ikonographie der Weltzeitalter in der abendländischen Kunst von 1500 bis 1650
  • Conny Cossa: Mario Palanti (1885-1978). Architektur zwischen Rio de la Plata, Tiber und Po
  • Stefanie Cossalter: Selbstinszenierung und Herrschaftsdarstellung der Republik Venedig im 16. Jahrhundert. Die Ausmalung der Sala del Collegio im Dogenpalast und das Zeremoniell des Gesandtenempfangs
  • Magdalena Depta: Armut in der spanischen Malerei des 17. Jahrhunderts. Ambiguität und pikareske Elemente als Inszenierungsmittel des Armenbildnisses
  • Andreas Emmelheinz: Goya und Melancholie
  • Nina Hagel: Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts in Neuseeland
  • Tristan Lorenz: Johann Georg Pforr
  • Sofia Magnaguagno: I Veronese della collezione Buckingham e la commitenza veneziana della pia casa del soccorso (Cotutela mit Università Ca' Foscari di Venezia)
  • Ulrich Mammey: Landschaftsdarstellung in der Florentiner Malerei des 15. Jahrhunderts
  • Maria Mpliatis: Tradition und Transfer. Postbyzantinische Monumentalmalerei auf Kreta im 16. Jahrhundert
  • Daniel Resch: Das Werk des Architekten Mauriz Robert Balzarek bis 1920. Architektur und Interieur zwischen der Schule Otto Wagners und der deutschen Reformarchitektur
  • Malena Rotter: Unsichtbares sichtbar machen. Darstellungsstrategien des überirdischen Raumes in der italienischen Malerei des 14. und 15. Jahrhunderts
  • Diana Wiehn: Die Rezeption der Artus-Epik an den Höfen Oberitaliens im14. und 15. Jahrhundert ­ ­
  • Alexander Wißmann: Die sakrale Skulptur der Bildhauerfamilie Biterich als prägendes Element der Kurmainzischen Kunst der frühen Neuzeit

Abgeschlossen:

  • Katharina Bedenbender: Treppe und Zeremoniell in Venedig (2019)
  • Elena Stiehr: „‘Man at the Crossroads‘ – ‚El Hombre Controlador del Universo‘. Diego Rivera zwischen New York und Mexiko 1933/1934“ (2019)
  • Tobias Benjamin Nickel: Die Landschaftszeichnungen des Domenico Campagnola (1500-1564) (Univ. Wien, 2017)
  • Björn Blauensteiner: Vom Sündenfall und seinen Folgen. Studien zum Bildprogramm von Hieronymus Boschs ‚Garten der Lüste‘-Triptychon (2016)
  • Rudolf Kuda: Arbeit und Gesellschaft bei Pieter Bruegel d. Ä.: Erweiterung des Orientierungsrahmens – ‚Landschaft mit Sturz des Ikarus‘ – ‚Turmbau zu Babel (2015)
  • Ursula Brigitte Opitz: Philipp Uffenbach – Ein Frankfurter Maler um 1600 (2012)
  • Agnes Blaha: Fritz Novotny und die wissenschaftliche Rezeption von Paul Cézanne im 20. Jahrhundert (Univ. Wien, 2009)
  • Markus Fellinger: Tizians Danae als gemalte Poesie. Eine Studie zur 'ut pictura, poesis'-Thematik in Tizians mythologischer Malerei (Univ. Wien, 2011)
  • Imma Walderdorff: Die fürsterzbischöfliche Residenz in Salzburg unter Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo (1772-1803/1812): Kunst im Dienst der ‚Aufklärung’? (Univ. Wien, 2010)
  • Dagmar Weidinger: ‚Borderline-Kunst’. Eine Annäherung an den gestalterischen Ausdruck von Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (Univ. Wien, 2008)

Suche