Prof. Dr. Hans Aurenhammer

E-Mail aurenhammer@kunst.uni-frankfurt.de

Raum 315
Telefon 0 69 / 7 98–2 22 23

Sprechstunden

Nächste reguläre Sprechstunde im Semester (digital): 12.10, 16.20-18.00, danach jede Woche, voraussichtlich zu dieser Zeit.
Termine erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung bei Frau Müllers (i.muellers@kunst.uni-frankfurt.de).

Forschungsschwerpunkte

Italienische Kunst und Architektur der Renaissance
Kunst- und Architekturtheorie der Frühen Neuzeit
Geschichte und Methodologie der Kunstgeschichte im 19. und 20. Jh.

Lebenslauf

Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Wien und Venedig; Promotion 1985 an der Universität Wien mit dem Thema „Studien zu Altar und Altarbild der venezianischen Renaissance”.
1985: Assistent an der Universität Wien
1990: Lektor an der Universität Graz
1994/95: Forschungsaufenthalt in Rom
1996: Assistenzprofessor an der Universität Wien
1997/98: Vertretungsprofessor an der Università degli Studi di Venezia
2004: Habilitation („Studien zur Theorie der ‘historia’ in Leon Battista Albertis ‘De pictura’”)
2004: Ao. Universitätsprofessor an der Universität Wien
2004/05: Gastprofessor an der Freien Universität Berlin
2006: Vorstand des Instituts für Kunstgeschichte an der Universität Wien
2007: Gastprofessor an der Technischen Universität Dresden
2007/08: Gastprofessor an der Freien Universität Berlin
Seit 2008: Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 

Seit 2008: Universitätsprofessor für Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Renaissance an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

2009-2017: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Studienzentrums in Venedig
Seit 2009: Mitglied des Editorial Advisory Board des 'Journal of Art Historiography' ­
2010: Directeur d'études invité, École Pratique des Hautes Études, Paris­
2011-2018: Mitglied des Leitungsgremiums des Forschungszentrums für Historische Geisteswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Februar 2011: Studientag ‚Barock-Perspektiven. Kunstgeschichtswissenschaft und Barockforschung ca. 1880–1945‘ (Konzeption)
Mai 2011: Studientag ‚Wege zum modernen Kunstmuseum (ca. 1770-1840). Wien, Kassel, Dresden, Frankfurt‘ (Konzeption gem. mit Gudrun Swoboda)
Juli 2011: Tagung ‚Räume der Passion. Raumvisionen, Erinnerungsorte und Topographien des Leidens Christi in Mittelalter und früher Neuzeit ‘ (Konzeption gem. mit Daniela Bohde)
September 2011: Studienkurs 'Soffitti veneziani. Deckendekoration und Raumgestaltung des 15.-18. Jahrhunderts in Venedig' (Deutsches Studienzentrum in Venedig, Leitung gem. mit Martina Frank) 
November 2011: Tagung ‚Das Problem der Form. Interferenzen zwischen moderner Kunst und Kunstwissenschaft (1890-1960)‘ (Konzeption gem. mit Regine Prange)
Seit 2012: Mitglied des Comitato redazionale von 'Verona Illustrata. Rivista del Museo di Castelvecchio'­
2013-2017: Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Studienzentrums in Venedig
2011–2013, 2015-2017, 2021-: Stellvertretender Geschäftsführender Direktor des Kunstgeschichtlichen Instituts der Goethe-Universität
Juli 2014: Tagung 'Nahsicht, Fernsicht. Kunst und die Erfahrung der Natur in Italien vom 14. bis zum 16. Jahrhundert' (Konzeption gem. mit Kathrin Müller)­
Dezember 2014: Tagung 'Soffitti veneziani. Venezianische Gewölbe- und Deckendekoration vom 15. bis zum 18. Jahrhundert / La decorazione di volte e soffitti a Venezia dal XV als XVIII secolo', Deutsches  Studienzentrum in Venedig / Università Ca' Foscari di Venezia (Konzeption gem. mit Martina Frank)
2013–2015, 2017-2021: Geschäftsführender Direktor des Kunstgeschichtlichen Instituts der Goethe-Universität
Seit 2018 Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
2020-2024 Leiter des Teilprojekts 'Ordnungen des Wissens und der architekturtheoretische Diskurs der Frühen Neuzeit' im LOEWE-Schwerpunkt 'Architekturen des Ordnens: Praktiken und Diskurse zwischen Entwerfen und Wissen' 
2020-2024 Mitarbeiter im DFG-Projekt zur kommentierten und neu übersetzten Ausgabe von Leonardo da Vincis 'Buch von der Malerei'
Mai 2021 Tagung 'Capricci luterani. Michelangelos bildkünstlerisches und lyrisches Werk im Kreuzfeuer der Interkonfessionalitätsdebatte' (Konzeption gem. mit Christine Ott, Marc Föcking, Alessandro Nova; veranstaltet gem. mit Kunstgeschichtliches Institut Florenz MPI, Universität Hamburg)

 

Suche