Kurzer Überblick über die Anforderungen des Master Studiengangs

Neue Studienordnung ab dem Wintersemester 2019/2020

Für den Studiengang Master Kunstgeschichte tritt mit dem Wintersemester 2019/20 eine neue Studienordnungen in Kraft. Diese gilt für Studierende, die mit dem Wintersemester 2019/20 ihr Studium neu aufnehmen.
Wer das Master-Studium vor dem Wintersemester 2019/20 aufgenommen hat, studiert nach der bisherigen Studienordnung (vom März 2016) weiter, die bis zum Ende des Wintersemesters 2020/2021 als Prüfungsordnung gültig bleibt.
Es ist möglich, von der ‚alten’ in die ‚neue’ Studienordnung zu wechseln. Wenden Sie sich dafür bitte an die Studienberatung im Kunstgeschichtlichen Institut.

Studierende, die ihr Studium vor dem Sommersemester 2016 aufgenommen haben, studieren nach der Studienordnung vom 16.01.2013. Diese bleibt bis zum Ende des Sommersemesters 2020 als Prüfungsordnung gültig.

Die wichtigste Änderung

In Modul 6 gibt es nun zwei Optionen (Wahlpflichtmodule): Mit Modul 6.1. entscheiden Sie sich für eine weitere Transdisziplinäre Vertiefung, mit Modul 6.2. für ein vierwöchiges Praktikum (praxisorientierte Professionalisierung).


Studienbeginn

Das Studium kann zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden.

Studienumfang

Vier Semester, 9 Module, insg. 120 CP.

Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreicher  Bachelorabschluss  im selben  oder  in  einem  verwandten Studienfach; Motivationsschreiben.

Pflichtmodule:

Modul 1: Bild- und Raumkonzepte (Vorlesung (VL) und Seminar (S))
Modul 2: Transdisziplinäre Vertiefung 1 (Vl und Übung (Ü))
Modul 3: Medialität (Vl und S)
Modul 4: Transdisziplinäre Vertiefung 2 (Vl und Ü)
Modul 5: Theorien und Kontexte (Vl und S)
Modul 6: 6.1: Transdisziplinäre Vertiefung 3 (Vl und Ü) oder 6.2: praxisorientierte Professionalisierung (4wöchiges Praktikum)
Modul 7: Exkursion
Modul 8: Profilierung (Ü und S)
Modul 9: Masterqualifikation (Kolloquium und Masterarbeit)

Exemplarischer Studienverlaufsplan


Die  Module  müssen  nicht  in  numerischer  Reihenfolge  absolviert  werden;  eine  freie  Kombination  der  unterschiedlichen Veranstaltungsformen ist möglich.
Die Module müssen nicht in numerischer Reihenfolge absolviert werden; eine freie Kombination der unterschiedlichen Veranstaltungsformen ist möglich.

Sprachkenntnisse

3 Fremdsprachen

  1. Englisch
  2. 2te moderne Fremdsprache
  3. Latein; kann durch Französisch oder Italienisch ersetzt werden

Suche