Bachelor Studiengang Kunstgeschichte

Das Fach Kunstgeschichte

In einer von Bildern dominierten Welt ist Kunstgeschichte eine Schlüsseldisziplin: Das Fach erforscht und vermittelt die Entstehung, Spezifik, Funktion, Wirkung und Wahrnehmung von Kunstwerken aus den Bereichen Architektur, Plastik, Malerei, Grafik und Kunstgewerbe sowie von Industrieformen, Design, Fotografie, audiovisuellen Medien und neueren Formaten. Kerngebiet des Faches sind die europäischen Regionen seit der Spätantike und die damit im Austausch stehenden außereuropäischen Gebiete. Zu den Forschungs- und Lehrgegenständen gehören Kunsttheorien, ästhetische Konzepte und Theoriegeschichte ebenso wie die gesellschaftspolitischen und sozialhistorischen Zusammenhänge, in denen Artefakte entstehen. 

Studiengang Bachelor Kunstgeschichte im Hauptfach

Der BA-Studiengang Kunstgeschichte als Hauptfach vermittelt grundlegende Kenntnisse kunstgeschichtlicher Inhalte und Methoden, einen Überblick über die Epochen und Gattungen, über ihre diskursiven und sozialen Kontexte und die wesentlichen fachgeschichtlichen Entwicklungen. Sie erlernen das methoden- und geschichtsbewusste Erschließen, Ordnen und Interpretieren von künstlerischen Werken und theoretischen Konzepten. Zentrale Fachkompetenzen, die Sie sich im Studium der Kunstgeschichte aneignen, sind die genaue Wahrnehmung und Objekterfassung, die präzise sprachliche Übersetzung visueller, bildlicher wie räumlicher Phänomene, kritische Textarbeit sowie die verständliche Darstellung von historischen Kontexten. Der BA-Studiengang macht zugleich mit den fachspezifischen wissenschaftlichen Rechercheinstrumenten vertraut und vermittelt basale Medienkompetenz (Arbeiten mit Bild- und Informationsdatenbanken, Präsentation etc.).

Studienverlauf Bachelor Kunstgeschichte im Hauptfach

Der Studiengang Kunstgeschichte setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen. In einer Orientierungsphase des Studiums vermitteln die Propädeutika Basisfähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens und Grundkenntnisse von Methoden sowie Epochen- und Gattungsspezifik in den Bereichen Bildkünste und Architektur (Module 1 bis 3). In der Aufbauphase befähigen die Module 4 bis 6 zur Auseinandersetzung mit ausgewählten kunsthistorischen Gegenständen. Modul 7 dient einer ersten Praxisorientierung durch Übungen vor dem Original und auf Exkursionen. Modul 8 und 11 vertiefen die erlernten Kenntnisse und befördern eine methodisch strukturierte, reflexive Arbeitsweise; Modul 11 ist zudem zur Ausbildung der eigenen Schwerpunktsetzung geeignet, die in die Bachelorarbeit einfließt. Modul 9 erweitert die Denkmälerkenntnisse und schult den Umgang mit Originalen. Modul 10 ist der vertieften Praxisorientierung vorbehalten und sieht ein vierwöchiges Praktikum vor. Mit der Bachelorarbeit wird das Studium abgeschlossen.

Die tabellarische Übersicht zeigt einen idealen Studienverlauf, der auf sechs Semester angelegt ist. Manche Module setzen sich aus mehreren Teilleistungen zusammen, die Sie auch in anderer Reihenfolge absolvieren können.

Abkürzungen: FS = Fachsemester LV = Lehrveranstaltung CP = Credit Points PP = Propädeutikum 

FSModul/LVLVLVLVCP
1Modul 1:
PP Methodik
Modul 2: 
PP Bildkünste
Modul 4:
Vorlesung
22
2Modul 3:
PP Architektur
Modul 4:
Proseminar
Modul 5:
Vorlesung
Modul 7:
Übung (1)
22
3Modul 5:
Proseminar
Modul 7:
Übung (2)
Modul 7:
Proseminar
Modul 7:
Kleine Exkursion
20
4Modul 6:
Vorlesung
Modul 6:
Proseminar
Modul 6:
Hauptseminar
Modul 7:
Große Exkursion
24
5Modul 8:
Hauptseminar
Modul 10:
Vierwöchiges Praktikum
14
6Modul 11:
Hauptseminar
Bachelorarbeit20


Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Im Hauptfachstudium sind die Propädeutika (Module 1 bis 3) innerhalb der ersten drei Semester abzuschließen. Im ersten Semester sollten Sie unbedingt das Propädeutikum Methodik besuchen und dies mit einem weiteren Propädeutikum (Bildkünste oder Architektur) kombinieren. Für die Proseminare gilt die Voraussetzung, dass Sie mindestens zwei Propädeutika – als eines davon auf jeden Fall das PP Methodik – abgeschlossen haben. Die Lehrveranstaltungen der Module 4 bis 7 können Sie im Studienverlauf auch anders verteilen als hier dargestellt (Sie können im ersten Semester beispielsweise eine Vorlesung von Modul 5 oder Modul 6 besuchen und auch die Proseminare in anderer Reihenfolge absolvieren). 

Besuchen Sie zu Anfang Ihres Studiums auf jeden Fall die Studienberatung, die in der OE:Woche (erste Woche in der Vorlesungszeit) angeboten wird! Falls Sie im Studienverlauf Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Studienberatung am Institut.

Für das Studienfach Kunstgeschichte sind Kenntnisse mehrerer Sprachen elementar. Grundlegend vorausgesetzt werden Englisch, eine weitere moderne Sprache sowie Latein. Die Lateinkenntnisse können durch eine dritte moderne Fremdsprache (Französisch oder Italienisch als Wissenschaftssprachen der Kunstgeschichte) ersetzt werden. Nachweise der Sprachkenntnisse können teilweise auch im Studienverlauf erbracht werden; genauere Angaben dazu macht die Studienordnung (siehe dort I.2.3 und III.1.1 bis III.1.3).

Zu dem Bachelor-Studiengang gehört neben dem Hauptfach Kunstgeschichte auch ein Nebenfach. Eine Liste möglicher Nebenfächer finden Sie in der Studienordnung.

Weitere Informationen zum Studienfach gibt Ihnen der Online Studienwahl Assistent (OSA) Kunstgeschichte. Nutzen Sie den Kurs, um Ihre Vorstellungen vom Studium der Kunstgeschichte eigenständig zu prüfen! In Videos kommen Studierende und Dozent:innen zur Sprache, so dass Sie anschauliche Hinweise erhalten. Für die Einschreibung in das Hauptfach Kunstgeschichte Bachelor müssen Sie nachweisen, dass Sie den Kurs bearbeitet haben.


Modulbeauftragte

  • Modul 1 Einführung wissenschaftliches Arbeiten und Methodik: Prof.'in Dr. Regine Prange
  • Modul 2 Propädeutik Bildkünste: Prof.'in Dr. Kristin Böse
  • Modul 3 Propädeutik Architektur: Prof. Dr. Carsten Ruhl
  • Modul 4 Kunst und Kunsttheorie des Mittelalters: Prof.'in Dr. Kristin Böse
  • Modul 5 Kunst und Kunsttheorie der Neuzeit: Prof. Dr. Hans Aurenhammer
  • Modul 6 Kunst und Kunsttheorie der Moderne und der Gegenwart: Prof.'in Dr. Regine Prange
  • Modul 7 Praxisorientierung: Prof. Dr. Jochen Sander
  • Modul 8 Kunsttheorie, Medientheorie, kunsthistorische Methodik und Geschichte der Kunstgeschichte: Prof.'in Dr. Mechthild Fend
  • Modul 9 Exkursion: Prof. Dr. Hans Aurenhammer
  • Modul 10 Praxis: Prof. Dr. Jochen Sander
  • Modul 11 Vertiefung: Prof.'in Dr. Antje Krause-Wahl

Kunstgeschichtliches Institut
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt, T (069) 798-23668, F (069) 798-28428, Kunstgeschichte@kunst.uni-frankfurt.de