Kunstgeschichtliches Institut Startseite

Kunstgeschichtliches Institut

Matthias Krüger, Léa Kuhn und Ulrich Pfisterer (Hg.)

Pro domo. Kunstgeschichte in eigener Sache

Wer PRO DOMO redet, spricht ›für das eigene Haus‹, das heißt in eigener Sache. Auf welche Weise Vertraute von Künstler:innen aktiv und nachhaltig Kunstgeschichte gestalten, untersucht dieser Band.
((Mehr unter: Neue Veröffentlichungen)


Semesterschwerpunkt im Wintersemester 2021/2022

‚Architektur, Archive und Aktivismus'


In Architektur, Archive und Aktivismus werden Archive und Archivarbeit als potentielle Formen des Aktivismus im Bereich der Architekturproduktion und des Architekturdiskurses reflektiert. Aktivismus impliziert einen politischen Anspruch, wenn wir das Politische als einen kommunikativen und konfliktbehafteten Raum verstehen, in dem wir alle als Gesellschaft entscheiden, wie wir gemeinsam handeln. Archive sind weder neutrale noch stabile Institutionen. Sie sind selbst historische und politische Gebilde. Sie bewahren, legitimieren und prägen sowohl die Produktion als auch die Geschichte und Theorie der gebauten Umwelt.

Weitere Informationen unter: Aktuelles_Semesterschwerpunkt

Informationen zu den Lehrveranstaltungen am Kunstgeschichtlichen Institut im Wintersemester 2021/22


Stand: 6.Oktober 2021

Für das Wintersemester 2021/22 plant die Goethe-Universität eine weitgehende Rückkehr zur Präsenzlehre. An der Goethe-Universität gelten dabei universitätsweit die 3G-Regel


Weitere Informationen unter: Aktuelles

AO-RINGVORLESUNG

„Gebaute Ordnung: Speicher des Wissens“

MI 01.12.2021: PHILIPPE VIÉRIN
DO 13.01.2022 KIRSTEN WAGNER

DO 27.01.2022 EVA DOLEZEL

Weitere Informationen


Kunstgeschichtliches Institut
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt, T (069) 798-23668, F (069) 798-28428, Kunstgeschichte@kunst.uni-frankfurt.de